Sarah Schweizer im Stadtgespräch vor dem Uditorium mit den Uhinger Bürgerinnen und Bürgern

Die CDU-Landtagskandidatin Sarah Schweizer ist in einem Stadtgespräch vor dem Uditorium mit den Uhinger Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch gekommen. Der direkte Austausch vor Ort ist Schweizer dabei auch in diesen Zeiten mit den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wichtig. Mit der Gesprächsreihe auf einer mobilen Sofaecke wurde daher das Wohnzimmer an die frische Luft zu den Leuten verlegt, da Veranstaltungen in geschlossenen Räumlichkeiten nach wie vor schwierig sind und gerade auch von Älteren eher gemieden werden.
Begleitet vom Uhinger CDU-Ortsvorsitzenden Johannes Blum kam Schweizer mit vielen Passanten ins Gespräch. Thematisch ging es unter anderem um die digitale Ausstattung der Uhinger Realschule. In den Augen einiger Uhinger komme dieses Projekt nur schleppend voran. Es ging aber auch um die Überplanung des Areals der alten Spinnweberei, um Breitbandausbau, um dem Rückzug der Stadt aus dem gemeinsamen Gewerbepark mit Ebersbach und um den öffentlichen Nahverkehr. Bei ihren Gesprächen zeigte sich die CDU-Landtagskandidatin beeindruckt, dass sich die Uhinger in einem hohen Maß für ihre Stadt engagieren und ihnen der gesellschaftliche Zusammenhalt gerade auch in Corona-Zeiten wichtig ist.

« Stadtgespräch mit Sarah Schweizer